Solarpark
Glandorf-Schwege

36 000 Solarmodule auf 20 Hektar ehemaligem Ackerland

Der Solarpark Schwege in der 6.800-Seelen-Gemeinde Glandorf, ist ein Solarkraftwerk der Superlative: Eine Strecke von 60 Kilometern würden die 36.000 Solarmodule auf 20 Hektar Fläche des Solarparks aneinandergereiht ergeben. Allein 500.000 Meter Gleichstromkabel wurden für die Anlage verlegt, der umgebene Zaun, unter dem Kleintiere auf die begrünte Fläche schlüpfen können, ist 2.000 Meter lang.

7,4 Millionen Kilowattstunden Strom kann das Solarkraftwerk im Jahr erzeugen, damit können 2400 Haushalte mit Strom versorgt werden.“ Gegenüber fossilen Brennstoffen können etwa 4600 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr eingespart werden.

Eine der technischen Besonderheiten des Solarparks Schwege sind die verschiedenen Mittelstromspannungen der Anlage: Eine Zehn-Kilovolt-Ebene ist für den sehr nahen Verbrauch bis rund 400 Meter Entfernung bestimmt. Da aber eine 30-Kilovolt-Netzleitung durch den Solarpark führt, ist die andere Hälfte mit dieser höheren Spannung angeschlossen und kann so bis zehn Kilometer Entfernung Abnehmer mit Strom versorgen.

Solarpark Glandorf Schwege